Hubschrauberhangar

Fassadenansicht UKB Berlin

Sanierung Kesselhaus

Innenansicht MRT-Bereich

Bauherr: Unfallkrankenhaus Berlin

Adresse: Warener Straße 7, 12683 Berlin

Architekt: Schmucker & Partner - Architekten / Schweitzer + Partner - Architekten (MRT- Umbau LHP5)

Bauleitung: Schimke - Kant & Partner Architekten & Ingenieure

Bruttorauminhalt: ca. 19.200 m³

Gesamtbaukosten: ca. 13,2 Mio. EUR

Zeitraum: 09/05 - 06/09


Umbau und Sanierung Haus 5 und Haus 49 Unfallkrankenhaus in Berlin-Marzahn

Das Unfallkrankenhaus Berlin wurde 1997 eröffnet und ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Universitätsmedizin an zahlreichen Forschungsprojekten beteiligt. Das UKB ist unterteilt in diverse Kliniken, Zentren, Institute und Abteilungen.

Die Baumaßnahmen gliederten sich in folgende Teilbereiche:

  • Umbau und Sanierung Haus 5, Schwerpunkt Neurologie

Bei dem 1895 erbauten Haus 5 wurde die Fassade und das Dach denkmalgerecht saniert. Das EG und das OG wurden umgebaut und neurologische Stationen, Untersuchungs- und Behandlungsräume sowie Räumlichkeiten zur Unterbringung der Ärzteschaft geschaffen. Nach dem Umbau verfügte das Haus 5 über 70 Betten.

  • Sanierung Kesselhaus mit Umnutzung zu einem Bildungs- und informationszentrum
  •  Einbau eines MRT- und CT-Traktes
  •  Errichtung eines Hangars für Rettungshubschrauber mit Flugplattform

Errichtung eines aus schallentkoppelter Stahlkonstruktion bestehenden Hangars für Rettungshubschrauber, der über eine Brücke an den bestehenden Landeplatz angeschlossenen wurde. Auf der Brückenerweiterung befindet sich eine Zapfstelle zur Betankung der Hubschrauber. Als Betankungsanlage wurde ein doppelwandiger Erdtank für Kerosin zur Versorgung der Dachlandezapfstation gebaut.

Die Leistung von Schimke - Kant & Partner Architekten & Ingenieure umfasste die Leistungsphasen 6-9 der HOAI.