Innenansicht Unterrichtsraum

Neubau mit Verbindungstrakt

Blick auf den Schulhof

Fassadenansicht

Bauherr: Bezirksamt Berlin-Spandau

Adresse: Lenther Steig 1/3, 13629 Berlin

Architekt: Dörr Ludolf Wimmer Architekten

Bauleitung: Schimke - Kant & Partner Architekten & Ingenieure

Bruttogrundfläche: keine Angabe

Gesamtbaukosten: 3,5 Mio €

Zeitraum: 2009 - 2011


Neubau der Schule an der Jungfernheide in Berlin-Siemensstadt

Die Erweiterung und die Sanierung der Schule an der Jungfernheide (ehem. Heinrich-Hertz-Schule) erfolgten im Rahmen der Schulstrukturreform und des Konjunkturprogramms II. Die Schule ist für Schüler der 7. bis 10. Klassenstufe. Diese haben die Möglichkeit nach erfolgreicher Absolvierung des MSA (Mittlerer Schulabschluss) an ein OSZ oder Gymnasium zu wechseln. 

Das Raumprogramm sah für die Planung folgende Schwerpunkte vor:  

  • Freizeit- und Betreuungsräume für den Ganztagesbetrieb, Bibliothek, Mensa, Schulverwaltung  
  • Bauliche Integration eines existierenden Gebäudeprovisoriums (Mobile Unterrichtsräume MUR)  
  • Barrierefreie Erreichbarkeit für die Gesamtanlage mittels Verbindungsbrücke

 Massivbauweise Stahlbeton/ Mauerwerk mit Faserzementverkleidung (Eternit)

Die Leistung von Schimke - Kant & Partner Architekten & Ingenieure umfasste die Leistungsphasen 6-9 der HOAI.