• Bauherr: Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH – Standort Klinikum Neukölln
  • Architekt: div. (Lph 1-5)
  •                                                    SKP Berlin Gebäude & Landschaften GmbH (Lph 6-9)
  • Zeitraum: 10/2016 – 2025  

Das Klinikum Neukölln ist das größte Krankenhaus des Vivantes-Konzerns und somit gleichzeitig einer der wichtigsten Versorgungsschwerpunkte Berlins. Alle Maßnahmen werden bei laufendem Betrieb durchgeführt.

Neubau Haus 50 Nordkopf

Haus 50 ist als Erweiterungsbau zum bestehenden Haus 30 am unter Denkmalschutz stehenden Kleihues-Bau geplant. In dem Erweiterungsgebäude sind die wesentlichen Funktionsstellen für den Krankenhausbetrieb wie Notfallaufnahmen, Zentral-OP, teilweise ITS, Interventionszentrum und Endoskopie, die erforderliche Technikzentrale sowie vier Allgemeinpflegestationen und ein Hubschrauberdachlandeplatz geplant.

Neubau Modulgebäude Psychiatrie und Somatik

Im Zuge der Gesamtsanierung und der Neugestaltung des Klinikkomplexes war der Neubau eines Bettenhauses in Modulbauweise mit psychiatrischen und hämatologisch-onkologischen Stationen ein Teilprojekt davon. Der Neubau wurde mit vier Vollgeschossen und als Stahlrahmenkonstruktion errichtet und an das bestehende Tunnelsystem zu Haupthaus 30 angeschlossen, um so die optimale Anbindung an den Personenverkehr sowie den automatischen Warentransport zwischen den Gebäuden des Klinikstandortes zu gewährleisten.

Neubau Bürocontainer-Anlage, Interimsmaßnahme

Durch die Vivantes Service GmbH war für die Großbaumaßnahme Neubau Haus 50 Nordkopf einschließlich der Anbindung an das Bestandsgebäude Haus 30 auf dem Gelände des Klinikum Neukölln beabsichtigt, ein Baukoordinierungs- und –kompetenzzentrum zu errichten. In diesem sind neben der Vivantes Projektleitung auch diverse Planungs-, Koordinierungs- und Bauleitungsbüros einschließlich der Auslagerung von Verwaltungsfunktionen und der KNK-Geschäftsleitung räumlich untergebracht worden, damit eine ständige und umfassende Kommunikation vor Ort erfolgen kann.