• Bauherr: Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH - Klinikum Am Urban 
  • Architekt: Architekturbüro MHB (Lph 1-5)
  •                                                    Schimke, Kant und Partner (Lph 6-9)
  • Zeitraum: 02/2017 - 10/2021

Das denkmalgeschützte Hochhaus des Klinikums Am Urban wird umgebaut und saniert. Bei dem Bau, welcher in den Jahren 1966 bis 1970 nach Plänen von Peter Poelzig als städtisches Krankenhaus errichtet wurde, handelt es sich um ein Baudenkmal von geschichtlicher, künstlerischer, wissenschaftlicher sowie städtebaulicher Bedeutung.

Die bestehenden Operationssäle werden umgebaut und nach neuen technischen Standards saniert.

Es werden mindestens fünf Operationssäle auch während der Bauzeit genutzt und angrenzende Funktionsstellen verbleiben aktiv in Betrieb.

Die geplante Baumaßnahme zum Umbau des OP-Bereiches in 3 Bauabschnitten erstreckt sich über das Gebäudeteil A1, A2 und Teile von A3 im 1.OG sowie die jeweils dazugehörige Technikzentrale im Installationsgeschoss.

Nach Fertigstellung werden zehn Operationssäle nach neuesten technischen und medizinischen Standards mit zugeordneten und vorgelagerten Einleitungen zur Verfügung stehen.