Am 28.05.2018 war Spatenstich für den Umbau  des historischen Alfred-Brehm-Hauses im Tierpark Berlin, an dem wir als ausführendes Architekturbüro mitwirken.

Bereits seit vielen Jahren arbeiten wir an den verschiedenen und vielfältigen Projekten für Tierpark und Zoo mit und sind sehr stolz damit diese traditionellen, historischen und bei den Berlinern sowie Touristen so beliebten Institutionen mitgestalten zu können.

Für uns - das Team von SKP - ist es eine schöne und zugleich herausfordernde Aufgabe nun auch Teil dieser Neugestaltung des Alfred-Brehm-Hauses zu sein.

Ziel aller ausführenden Arbeiten ist es bei diesem Projekt den tatsächlichen Lebensbereich einer Art weitestgehend naturnah nachzubilden und für die Tiere somit ein natürliches Umfeld zu gestalten, in welchem aber gleichzeitig alle sicherheitstechnischen Belange berücksichtigt werden.

Vorbereitend ging es zunächst in enger Abstimmung mit den Expertinnen und Experten des Tierparks darum, die Besonderheiten der künftigen Einwohner des Alfred-Brehm-Haus (wie z.B. Nebelparder, Java-Leopard, Malaienbär) zu ergründen – und zu verstehen.

Zudem sind einige Tiere schon ihr ganzes Leben im Tierpark zu Hause und in diesen Fällen steht nicht nur das Tier – also eine bestimmte Art – mit ihren Bedürfnissen im Vordergrund unserer Umbau- und Planungsarbeiten, sondern vielmehr auch das einzelne Individuum mit seinen ganz eigenen Ansprüchen und Eigenschaften.

In enger Zusammenarbeit mit dem Tierpark haben wir ein Konzept entwickelt, wie die auszuführenden Arbeiten durchgeführt werden können. Und das während einige Tiere weiterhin in ihren Gehegen untergebracht sind.

Schließlich darf auch nicht vergessen werden, dass es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt, das vom Architekten Graffunder in den 60er Jahren als eines der modernsten Großkatzenanlagen errichtet wurde. Hierzu sind und werden im Zuge des Baugeschehens detaillierte Abstimmungen mit dem Denkmalamt verfolgt.

Unser Ziel ist es, möglichst gering in den Bestand des Gebäudes einzugreifen und die neuen Maßnahmen reversibel umzusetzen.

Ein Projekt wie der Umbau des Alfred-Brehm-Hauses erfordert besondere individuelle Lösungen. Erfahrungen aus bereits umgesetzten Anlagen waren dabei sicher sehr hilfreich und sind in den weiteren Prozess mit eingeflossen.

Die Umsetzung bedarf allerdings größtenteils Sonderlösungen, die mit den Experten durchgesprochen und weiterentwickelt wurden.

Wir - das Büro SKP Berlin - freuen uns sehr über diese anspruchsvolle Aufgabe.