• Bauherr: Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
  • Adresse: Am Nordgraben 2, 13509 Berlin
  • Architekt: Heinle Wischer & Partner Freie Architekten (ZOP)
  • Bauleitung: Schimke Kant & Partner 
  • Zeitraum: 10/15 – 12/19  

Das Humboldt Klinikum gehört zu den Krankenhäusern der Vivantes Gruppe und bietet am Standort Berlin-Reinickendorf fast das gesamte Fachspektrum der Medizin.

Das Krankenhaus, welches im Jahre 1985 fertiggestellt wurde, wird nun durch den Bau eines neuen Bettenhauses erweitert. Der teilunterkellerte dreigeschossige Neubau bietet Platz für ein therapeutisches Zentrum im Erdgeschoss für Neurologie und Orthopädie. Im ersten Stock wird u.a. eine Intensivstation – mit direktem Zugang zum Haupthaus und den Zentral-OPs – eingerichtet. Im zweiten Stockwerk befinden sich Patientenzimmer der neurologischen Frührehabilitation mit höchstem Komfortstandard.

Der Neubau wird im Untergeschoss durch einen Tunnel und im ersten Obergeschoss durch eine vorgelagerte Magistrale und Brücke an das bestehende Hauptgebäude angeschlossen. Auf dem Dach werden zwei Technikzentralen für die haustechnischen Anlagen eingerichtet.

Zusätzlich wird zur Verbesserung der Funktionsabläufe der Zentral-OP, der bereits seit über 30 Jahren in Betrieb ist, umfangreich saniert. Dies erfolgt in verschiedenen Bauabschnitten. Im ersten Abschnitt wird die Fläche des bestehenden Zentrallabors um vier OP-Säle einschließlich der dazugehörigen Nebenräume erweitert. Im Erdgeschoss wird das ehemalige Lager zu Personal-umkleiden und –räumen umgebaut. Alle Arbeiten erfolgen bei laufendem Krankenhausbetrieb.

Zu weiteren Baumaßnahmen, die SKP Berlin am Standort durchführt, gehört u.a. die Fassadensanierung der Psychiatrie im Fachwerkstil, die bereits erfolgreich abgeschlossen worden ist.