• Bauherr: Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
  • Adresse: Juchaczweg 21, 12351 Berlin
  • Architekt:  - 
  • Bauleitung: SKP Berlin Gebäude & Landschaften GmbH
  • Zeitraum: 03/2020 – 04/2021  

Entkernung und Niederlegung Pförtnerhaus und Pathologie sowie Bettenhaus H1

Im Zuge der umfangreichen Standortentwicklung auf dem Areal des Klinikums Neukölln, musste als bauvorbe-reitende Baumaßnahme das achtgeschossige Gebäude (ehemals Bettenhaus 1), das Pförtnergebäude sowie ein Gebäude der Pathologie des Ida-Wolff-Krankenhauses weichen.

Es wird Platz geschaffen für ein neues Parkhaus sowie ein Ärztezentrum und eine Pflegeeinrichtung mit modernem Standard.

Die in den 1960iger Jahren errichteten Gebäudeteile wurden im Vorfeld einer umfänglichen Prüfung auf Gefahren-stoffe innerhalb der Gebäude unterzogen. Alle vorgefundenen Bauteile und Materialien, die als gefährliche Stoffe eingestuft wurden, sind vor dem konstruktiven Abbruch nach Auffindungsort und Schadstoffart separiert und fach-gerecht entsorgt worden. Der konstruktive Gebäudeabbruch erfolgte unter Beachtung der Arbeitsschutz-vorkehrungen und dem Tragverhalten der Gebäudekonstruktion mittels Großgeräts.

Das Hauptgebäude Haus1 (ehemaliges Bettenhaus) wurde im Jahre 1963 in Massivbauweise, bestehend aus Streifenfundamenten, Mauerwerks-, Stahlbetonwänden, Stahlbetonrippen- und Vollbetondecken errichtet. Die Gebäudeabmessung beträgt 35m x 31m und ist ca. 28m hoch.

Dem Umstand geschuldet, dass die verbauten Deckenfelder einachsig über mehrere Felder spannen und die Decken nur auf den Wänden der Flure lagern, konnte die Niederlegung des Gebäudes nur abschnittsweise in einem Zuge erfolgen.

Um die Aussteifung der Gebäude während des konstruktiven Abbruchs zu gewährleisten, erfolgte der Abbruch von außen in Richtung Gebäudekern (3 Aufzugsschächte). Der Abbruch des eigentlichen Kerns erfolgte als letztes.

Um einen ausreichenden Schutz (Staubentwicklung beim Zerbröseln mit Hilfe einer Press-Schneide) zu gewähr-leisten, wurde der Abbruch unter Zuhilfenahme moderner Wassersprühsysteme durchgeführt.